43. Forum Politik und Wirtschaft: Unternehmerisches Handeln in Diktaturen – Herausforderungen und Gefahren

24 Okt

43. Forum Politik und Wirtschaft: Unternehmerisches Handeln in Diktaturen – Herausforderungen und Gefahren

Als Referenten für das 43. Forum Politik und Wirtschaft haben wir den renommierten Wirtschaftshistoriker Christopher Kopper gewonnen. Er hat intensiv zum Handeln deutscher Unternehmen in Diktaturen geforscht. Ende 2017 präsentierte Volkswagen die Ergebnisse der von Professor Kopper durchgeführten Studie über die Zeit des brasilianischen Militärregimes. Mit seinem Vortrag wird Professor Kopper erhellen, dass viele deutsche Unternehmen in den letzten 30 Jahren ihre Vergangenheit in der Zeit des Nationalsozialismus kritisch aufgearbeitet hätten. Das kritische Bewusstsein über das Verhalten in heutigen Diktaturen sei jedoch noch wenig entwickelt.

Dargestellt wird: Diktatorische Regime sind keinesfalls von der Erde verschwunden. In den 1950er und 1960er Jahren entschieden sich deutsche Unternehmen aus unterschiedlichen Gründen ganz bewusst, in Diktaturen in Lateinamerika, Asien und Afrika zu investieren.

Das Verhalten deutscher Unternehmen in Diktaturen hat der Historiker am Beispiel von VW erforscht. Er zeigt, ob Unternehmen wie VW Menschenrechtsverletzungen kritiklos hinnahmen und unter welchen Bedingungen sie ihr Verhalten änderten. Aus diesen historischen Erfahrungen und den Grundsätzen der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility) lassen sich Richtlinien für den Umgang mit Diktaturen entwickeln.

 

Informationen zum Referenten des 43. Forums Politik und Wirtschaft

Prof. Dr. Christopher Kopper ist Wirtschaftshistoriker und lehrt seit 2012 an der Universität Bielefeld. Nach einem Studium der Geschichte, Volkswirtschaft und Politische Wissenschaft promovierte er 1992 mit einer Studie zur Bankenpolitik im „Dritten Reich“ 1933-1939. Er war Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Göttingen und DAAD Visiting Professor an der University of Minnesota und der University of Pittsburgh. 2005 Habilitation in Bielefeld („Die Bahn im Wirtschaftswunder“). Diverse Buchveröffentlichungen, darunter Zwischen Marktwirtschaft und Dirigismus. Bankenpolitik im „Dritten Reich“ (Bonn 1995); Die Bahn im Wirtschaftswunder (2007); (mit Johannes Bähr): Die Geschichte der Münchener Rück 1880-1980, 2015.

 

Über die Veranstaltungsreihe Forum Politik und Wirtschaft an der NORDAKADEMIE

Das Forum Politik und Wirtschaft  ist eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Seminar Politik und Wirtschaft – Basiswissen und -kompetenzen für Querdenker, geplant und moderiert durch Senator a. D. Reinhard Ueberhorst. Sie ist offen für alle Hochschulangehörigen, Alumni und Interessierte.

 

 

Zur Veranstaltung

 

Wann: 24. Oktober 2018, 16 Uhr

Wo: NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft, Köllner Chaussee 11, 25337 Elmshorn

Raum: H008

Die Veranstaltung ist kostenlos und für alle Interessierten offen.


Alle Nachrichten im Überblick