Seminare

Um der Zielsetzung einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung gerecht zu werden, ist die Teilnahme an Seminarveranstaltungen aus dem umfangreichen Angebot der NORDAKADEMIE verpflichtender Bestandteil des Curriculum.

Die über 100 wählbaren Seminarveranstaltungen ergänzen dabei die Pflicht- bzw. Prüfungsfächer um Veranstaltungen zu Persönlichkeitsentwicklung, aktuellen Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen. Sie erstrecken sich über den gesamten Studienverlauf und sind inhaltlich von den fachlichen Modulen unabhängig.

Für die Seminaran- und abmeldung sowie die Teilnahmeverpflichtung an Seminaren schauen Sie bitte in das "Merkblatt Seminare", welches Sie im Intranet CIS finden.

Die Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden sowie deren effiziente und effektive Nutzung stellt angesichts der zunehmenden Durchdringung wissenschaftlicher Prozesse in immer breitere Bereiche der Hochschul- und auch Unternehmenspraxis eine wichtige Kompetenz dar. Um fundiert wissenschaftlich arbeiten zu können, gibt es daher eine im ersten Semester angebotene Seminarveranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten und Methoden", die von allen Studierenden belegt werden muss.

In Q4/2021 und für Q1/2022 sind alle Seminare als Präsenzseminare auf dem Campus Elmshorn geplant. Sie finden hier den aktuellen Raumplan als pdf-Datei.

Wir behalten uns einen Wechsel zu Online-Seminaren vor, wenn die Pandemielage das erfordert. Ihre Anmeldung behält in jedem Fall Ihre Gültigkeit.

Kontakt

Andrea Muhl
Telefon: 04121 4090-512
E-Mail

Zurück zur Seminarübersicht

Seminar Bitcoin, Blockchain & Co – Eine Einführung

Von: Freitag, 26.11.2021

Bis: Samstag, 27.11.2021

Bemerkung:

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Muss leider ersatzlos entfallen!

Themenbereich: Schlüsselqualifikation

Prüfungsform: Mündliche Prüfung

Kreditpunkte: 0.5

Workload: 15

Dozent : Peter Föck

Inhalt:

Spätestens mit Aufkommen des Internets gab es Bestrebungen, eine elektronische Währung einzuführen. Diese Vorhaben scheiterten jedoch immer wieder daran, dass ein Paradoxon (Erzeugung von Sicherheitskopien bei gleichzeitiger Vermeidung der doppelten Verwendung einer Münze) der Nutzung entgegenstand.

Erst 2008 gibt es mit Bitcoin eine ökonomische/technische Lösung. Seitdem entwickelte sich Bitcoin sprunghaft und kontrovers. Zahlreiche Nachahmer-Coins kamen auf den Markt (derzeit gibt es mehr als 5.000 bei coinmarketcap gelistete Coins). Die Blockchain (als Teil des Bitcoin „Systems“) wird häufig als eigenständige Lösungsidee für alle möglichen Spielarten verteilter Datenhaltung genannt.

In diesem Seminar wollen wir die Voraussetzungen schaffen zu verstehen, wie Bitcoin und die Blockchain funktionieren. Dazu werden wir alle „building blocks“ von Bitcoin betrachten und uns u.a. mit Kryptografie, Blockchain, Adressen, Abwicklungen von Transaktionen, Mining, Dezentralisierung und Open-Source-Ansätzen beschäftigen.

Nach Diskussion der größten ökonomischen und technischen Kritikpunkte an Bitcoin (Skalierungsproblem, Drogen- und Erpressungsgeld, Stromverbrauch, Schneeballsystem etc.) wenden wir uns dem Lightning-Netzwerk, Bitcoins Lösung für das Skalierungsproblem zu und werden nach Einrichtung einer Wallet damit Satoshis innerhalb von Sekunden und fast gebührenfrei übertragen.

Im letzten Teil betrachten wir die Themen „Decentralized Finance“ (mit einem Seitenaspekt zu Ethereum) und Zentralbankgeld mittels Kryptowährungen (CDBC-Central Bank Digital Currency)

Ziel:

Es handelt sich um eine Einführung in das Thema. Ein Grundverständnis für IT sollte vorhanden sein, weitere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Da eine große Menge an Stoff in kurzer Zeit zu vermitteln ist, ist der Anteil von „Frontalunterricht“ sehr hoch (und damit höher, als das üblicherweise bei Seminaren zu erwarten wäre). Im Vorwege wird darum gebeten, eine der kostenfreien Bitcoin-Wallets (z. B. Electrum) zu installieren, damit an einer Übung teilgenommen werden kann (natürlich können sich mehrere Teilnehmer auch zu einer Gruppe zusammenschließen).

Für jedes Seminar werden mindestens 16 Teilnehmer benötigt.