Seminare

Um der Zielsetzung einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung gerecht zu werden, ist die Teilnahme an Seminarveranstaltungen aus dem umfangreichen Angebot der NORDAKADEMIE verpflichtender Bestandteil des Curriculum.

Die über 100 wählbaren Seminarveranstaltungen ergänzen dabei die Pflicht- bzw. Prüfungsfächer um Veranstaltungen zu Persönlichkeitsentwicklung, aktuellen Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen. Sie erstrecken sich über den gesamten Studienverlauf und sind inhaltlich von den fachlichen Modulen unabhängig.

Für die Seminaran- und abmeldung sowie die Teilnahmeverpflichtung an Seminaren schauen Sie bitte in das "Merkblatt Seminare", welches Sie im Intranet CIS finden.

Die Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden sowie deren effiziente und effektive Nutzung stellt angesichts der zunehmenden Durchdringung wissenschaftlicher Prozesse in immer breitere Bereiche der Hochschul- und auch Unternehmenspraxis eine wichtige Kompetenz dar. Um fundiert wissenschaftlich arbeiten zu können, gibt es daher eine im ersten Semester angebotene Seminarveranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten und Methoden", die von allen Studierenden belegt werden muss.

In Q4/2021 und für Q1/2022 sind alle Seminare als Präsenzseminare auf dem Campus Elmshorn geplant. Sie finden hier den aktuellen Raumplan als pdf-Datei.

Wir behalten uns einen Wechsel zu Online-Seminaren vor, wenn die Pandemielage das erfordert. Ihre Anmeldung behält in jedem Fall Ihre Gültigkeit.

Kontakt

Andrea Muhl
Telefon: 04121 4090-512
E-Mail

Zurück zur Seminarübersicht

Seminar Beziehungsmanagement für die Generationen Y und Z

Eine Lebensphilosophie

Von: Freitag, 19.11.2021

Bis: Samstag, 20.11.2021

Bemerkung:

Fr  16:30 - 20:30 Uhr,  Sa 09:00 - 18.00 Uhr

 

Themenbereich: Ethik/Soziales

Prüfungsform: Mündliche Prüfung

Kreditpunkte: 1

Workload: 30

Dozenten : Kevin Köppen , Lukas Schlotfeldt , Mert Önder Tamer

Inhalt:

WARUM Beziehungsmanagement?

Beziehungen sind essentiell im Leben eines jeden Menschen. Er ist getrieben, Gemeinschaften zu bilden. Beziehungsmanagement startet hier und heute: Es ist keine Technik, sondern eine Lebensphilosophie!

Das wissenschaftliche Fundament des Seminars bildet die Harvard-Studie zum Glücklichsein. Weiterhin dienen das Lebenswerk von Claude Grunitzkys (Harvard-Case-Study), ausgewählte Kommunikationsmodelle, Studienergebnisse und moderne Denkansätze als Basis der Lehre im Seminar.

Das Studium an der Nordakademie zielt für viele Studierende darauf ab, in ihrer beruflichen Laufbahn Führungsverantwortung zu übernehmen. Erfolgreiches Beziehungsmanagement ist eine Schlüsselkompetenz für moderne Führung in einem sich schnell wandelndem Arbeitsumfeld. Die Themen Wertschätzung, Respekt und Integrität sollen dabei großgeschrieben werden.

Das jeweilige Umfeld prägt den einzelnen Menschen und seine Entwicklung (Sozialisationstheorie). In diesem Seminar wird ein besonderer Fokus auf die Besonderheiten, Eigenarten und Hindernisse der jüngeren Generationen Y und Z gelegt.

Durch Verinnerlichung der Philosophie des Beziehungsmanagements werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, Freude am alltäglichen Beziehungsmanagen zu empfinden. Das führt langfristig unweigerlich zu Vorteilen, Erfolg und mehr Freude auf dem eigenen Lebensweg.

 

WIE Beziehungen managen?

Die fälschliche Annahme, dass jeder Kontakt einen direkten Mehrwert haben muss, wird früh im Seminar diskutiert. Hierbei wird das Verständnis gestärkt, das Beziehungsmanagement mehr als Philosophie und weniger als lästige Tätigkeit zu sehen ist.

Als wesentlichen Erfolgsfaktor sehen wir den richtigen Umgang mit Vertrauen sowie die Wahrung der eigenen Authentizität und Glaubwürdigkeit durch die Schaffung von echten Mehrwerten. Aspekte wie der richtige Umgang mit digitalen Möglichkeiten (beispielsweise LinkedIn und Xing) werden beleuchtet.

 

WAS ist Beziehungsmanagement?

Beziehungsmanagement, wie wir es leben und in diesem Seminar vermitteln, befasst sich mit dem qualitativen Aufbau und der Pflege des eigenen Beziehungsnetzwerks.

Vor allem die jüngeren Generationen haben höhere Ansprüche an ihre Work-Life-Balance und erwarten oft eine klare Trennung zwischen Privatem und Beruflichem. Vor diesem Hintergrund wird auch die Frage erörtert, ob und inwiefern unsere Philosophie des Beziehungsmanagements diesem Umstand Rechnung tragen kann.

Es wird der Blick auf konkrete Möglichkeiten sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich gelenkt (zum Beispiel Alumni-Netzwerke wie der Nordakademiker e.V. und das dazugehörige Mentoring-Programm).

Die Differenzierung zwischen angeborenem Talent und weiterentwickelbaren Fähigkeiten wird im Kontext des Charismas genauer aufgearbeitet.

Ziel:

Das Seminar richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die interessiert an der Lebensphilosophie des Beziehungsmanagements sind. Das Seminar lebt von der aktiven Teilnahme eines jeden Studierenden.

Nach Abschluss des Seminars werden die Studierenden die theoretischen Grundlagen des Beziehungsmanagements verstehen und konkrete, praxiserprobte Ansätze in ihr Leben implementieren können.

Ziel dieses Seminars ist es,

- die Philosophie des Beziehungsmanagements nachzuvollziehen.

- Erkenntnisse aus den Erfahrungen von erfolgreichen Beziehungsmanagern abzuleiten (Trial-and-Error-Learning über Jahrzehnte).

- Impulse mitzugeben, die einen konkreten Mehrwert bieten, das eigene Beziehungsmanagement im Anschluss an das Seminar zügig positiv zu verbessern.

- Erlebnisse zu schaffen, um die nachhaltige Lernleistung zu verbessern.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar hat jeder Teilnehmer ein individuelles “Rezeptbuch” erstellt, welches die tatsächliche Implementierung der Learnings im Alltag fördert.

Vorbereitungen:

Vorzubereitende Unterlagen werden ca. 1 Woche vor Seminarbeginn versendet.

Für jedes Seminar werden mindestens 16 Teilnehmer benötigt.