Seminare

Um der Zielsetzung einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung gerecht zu werden, ist die Teilnahme an Seminarveranstaltungen aus dem umfangreichen Angebot der NORDAKADEMIE verpflichtender Bestandteil des Curriculum.

Die über 100 wählbaren Seminarveranstaltungen ergänzen dabei die Pflicht- bzw. Prüfungsfächer um Veranstaltungen zu Persönlichkeitsentwicklung, aktuellen Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen. Sie erstrecken sich über den gesamten Studienverlauf und sind inhaltlich von den fachlichen Modulen unabhängig.

Für die Seminaran- und abmeldung sowie die Teilnahmeverpflichtung an Seminaren schauen Sie bitte in das "Merkblatt Seminare", welches Sie im Intranet CIS finden.

Die Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden sowie deren effiziente und effektive Nutzung stellt angesichts der zunehmenden Durchdringung wissenschaftlicher Prozesse in immer breitere Bereiche der Hochschul- und auch Unternehmenspraxis eine wichtige Kompetenz dar. Um fundiert wissenschaftlich arbeiten zu können, gibt es daher eine im ersten Semester angebotene Seminarveranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten und Methoden", die von allen Studierenden belegt werden muss.

In Q4/2021 und für Q1/2022 sind alle Seminare als Präsenzseminare auf dem Campus Elmshorn geplant. Sie finden hier den aktuellen Raumplan als pdf-Datei.

Wir behalten uns einen Wechsel zu Online-Seminaren vor, wenn die Pandemielage das erfordert. Ihre Anmeldung behält in jedem Fall Ihre Gültigkeit.

Kontakt

Andrea Muhl
Telefon: 04121 4090-512
E-Mail

Zurück zur Seminarübersicht

Seminar Cannae, Waterloo, Gettysburg - klassische Führungsstrategien für Manager

Leadership by Commanders

Von: Freitag, 03.12.2021

Bis: Samstag, 04.12.2021

Bemerkung:

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

 

 

Themenbereich: Ethik/Soziales

Prüfungsform: Mündliche Prüfung

Kreditpunkte: 1

Workload: 30

Dozent : Mark Hübner-Weinhold

Inhalt:

Wirtschaft ist kein Krieg. Dennoch gibt es in der Abstraktion von Zweck und Maßnahmen zwei gemeinsame Nenner, die diese beiden Bereiche miteinander verbinden: die Strategie und das konkrete Verhalten von Führungskräften unter Druck. Wie Kommandeure auf den klassischen Schlachtfeldern der Geschichte stehen die meisten Firmenlenker unter enormem Veränderungs- und Erfolgsdruck. Wie fordert man Branchenführer erfolgreich heraus? Wie gewinnt man den Wettbewerb mit übermächtigen Konkurrenten? Und wie entscheidet man, wenn die Lage unübersichtlich ist und die Ressourcen mangelhaft erscheinen? So erging es Hannibal, als er den römischen Legionen gegenübertrat. Napoleon, der sein taktisches Genie bei Austerlitz ausspielte – und bei Waterloo gegen Wellington verlor. Oder General Lee, der im Bürgerkrieg die übermächtige, industrialisierte USA herausforderte. Ihre (Fehl-)Entscheidungen sind inspirierende Fallstudien, aus denen sich zeitlose Strategielektionen für das moderne Management ableiten lassen. Von historischen Feldherren zu lernen, bietet wertvolle Orientierung, um strategische Managemententscheidungen und das konkrete Führungshandeln unter Druck analysieren zu können.

Ziel:

Lernziele:
• Sie erkennen, wie bekannte historische Führungskräfte unter extremem Druck geführt und welche Fehler sie gemacht haben.
• Sie lernen entscheidende Grundregeln wirksamer Führung kennen.
• Sie analysieren die Strategien berühmter Feldherren und vergleichen diese mit Fallstudien aus dem modernen Management.
• Sie können aus der Analyse von historischen Schlachten Methoden für strategisches Management ableiten und damit Herausfordererstrategien im Wettbewerb analysieren.

Zielgruppe:
Studierende, die bereits Führungsaufgaben haben oder Führungspositionen anstreben – und die Freude daran haben, historische Analogien auf das heutige Management zu übertragen

Methoden:
Trainerinput, Videoanalyse, Diskussionen, Einzel- und Gruppenarbeit
 

Für jedes Seminar werden mindestens 16 Teilnehmer benötigt.