Seminare

Um der Zielsetzung einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung gerecht zu werden, ist die Teilnahme an Seminarveranstaltungen aus dem umfangreichen Angebot der NORDAKADEMIE verpflichtender Bestandteil des Curriculum.

Die über 100 wählbaren Seminarveranstaltungen ergänzen dabei die Pflicht- bzw. Prüfungsfächer um Veranstaltungen zu Persönlichkeitsentwicklung, aktuellen Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen. Sie erstrecken sich über den gesamten Studienverlauf und sind inhaltlich von den fachlichen Modulen unabhängig.

Für die Seminaran- und abmeldung sowie die Teilnahmeverpflichtung an Seminaren schauen Sie bitte in das "Merkblatt Seminare", welches Sie im Intranet CIS finden.

Die Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden sowie deren effiziente und effektive Nutzung stellt angesichts der zunehmenden Durchdringung wissenschaftlicher Prozesse in immer breitere Bereiche der Hochschul- und auch Unternehmenspraxis eine wichtige Kompetenz dar. Um fundiert wissenschaftlich arbeiten zu können, gibt es daher eine im ersten Semester angebotene Seminarveranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten und Methoden", die von allen Studierenden belegt werden muss.

Hier finden Sie den aktuellen Raumplan als pdf Datei. 

Kontakt

Andrea Muhl
Telefon: 04121 4090-512
E-Mail

Zurück zur Seminarübersicht

Seminar Verbessern Sie Ihre Unternehmenskultur

Von: Samstag, 15.08.2020

Bis: Samstag, 15.08.2020

Bemerkung:

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Themenbereich: Ethik/Soziales

Prüfungsform: Mündliche Prüfung

Kreditpunkte: 0.5

Workload: 15

Dozent : Brigitte Hegemann

Inhalt:

In der Regel schätzt das Top-Management den Stand der Umsetzung der Firmenkultur deutlich positiver ein als die Mittelmanager und die Personaler. 2011 waren laut einer Kienbaum-Studie 59 Prozent der Top-Manager der Ansicht, dass eine gewünschte Kultur sehr gut oder gut gelebt wird, während nur etwas mehr als ein Drittel des mittleren Managements und des Personalbereichs dieser Meinung war. Nur sechs Prozent der befragten Manager sind davon überzeugt, dass alle im Unternehmen an einem Strang ziehen, 29 Prozent bejahen dies mit Einschränkungen und ein Viertel ist der Ansicht, dass die Mitarbeiter kein gemeinsames Ziel verfolgen.

Der Fokus in diesem Workshop liegt darin, wie Unternehmen stärker in Kulturarbeit investieren können, um auch zukünftig für Herausforderungen gerüstet zu sein.

Folgende Fragestellungen werden behandelt:

  • Wie schätzen Sie die Unternehmenskultur in Ihrer Firma ein?
  • Welche Maßnahmen halten Sie für geeignet, um unterschiedlicher Sichtweisen und Ziele besser zu integrieren?
  • Wie können Unternehmen besser aus Fehlern lernen?
  • Welche Maßnahmen können die geringe Veränderungsbereitschaft verbessern?

Für die Studie wurden die Antworten von 166 Führungskräften aus Geschäftsleitung, mittlerem Management und dem HR-Bereich ausgewertet. „Die Wahrnehmung des Top-Managements unterscheidet sich offenbar erheblich von der des mittleren Managements. Möglicherweise liegen hier Wunsch und Wirklichkeit auseinander. Um jedoch gemeinsam das Unternehmen erfolgreich zu gestalten, ist es künftig notwendig, intern zu einer gemeinsam getragenen Wahrnehmung der gelebten Kultur zu kommen und die Differenzen in Handlungen zu übersetzen“, sagt Matthias Meifert, Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum.
 

Skript:

Das Skript wird Ihnen per Mail nach Abschluss des Seminars zugesandt.

Ziel:

Basis der Unternehmenskultur, Veränderungsmöglichkeiten, Austausch über unterschiedliche Unternehmenskulturen

Vorbereitungen:

vorzubereitende Aufgaben werden ca. 1 Woche vorher verschickt.

Für jedes Seminar werden mindestens 12 Teilnehmer benötigt.