Seminare

Um der Zielsetzung einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung gerecht zu werden, ist die Teilnahme an Seminarveranstaltungen aus dem umfangreichen Angebot der NORDAKADEMIE verpflichtender Bestandteil des Curriculum.

Die über 100 wählbaren Seminarveranstaltungen ergänzen dabei die Pflicht- bzw. Prüfungsfächer um Veranstaltungen zu Persönlichkeitsentwicklung, aktuellen Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen. Sie erstrecken sich über den gesamten Studienverlauf und sind inhaltlich von den fachlichen Modulen unabhängig.

Für die Seminaran- und abmeldung sowie die Teilnahmeverpflichtung an Seminaren schauen Sie bitte in das "Merkblatt Seminare", welches Sie im Intranet CIS finden.

Die Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden sowie deren effiziente und effektive Nutzung stellt angesichts der zunehmenden Durchdringung wissenschaftlicher Prozesse in immer breitere Bereiche der Hochschul- und auch Unternehmenspraxis eine wichtige Kompetenz dar. Um fundiert wissenschaftlich arbeiten zu können, gibt es daher eine im ersten Semester angebotene Seminarveranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten und Methoden", die von allen Studierenden belegt werden muss.

Hier finden Sie den aktuellen Raumplan als pdf Datei. 

Kontakt

Andrea Muhl
Telefon: 04121 4090-512
E-Mail

Zurück zur Seminarübersicht

Seminar Work-Life-Balance - Ein Luxusthema?

Von: Samstag, 02.03.2019

Bis: Samstag, 02.03.2019

Bemerkung:

Sa. 9-18 Uhr  ENTFÄLLT !

Themenbereich: Schlüsselqualifikation

Prüfungsform: Mündliche Prüfung

Kreditpunkte: 0.5

Workload: 15

Dozent : Dr. Ursula Töller

Inhalt:

Die Arbeitswelt der Menschen der westlichen Welt ist bereits von vielen körperlich schweren Tätigkeiten befreit und wird in Zukunft mehr und mehr von niedrig qualifizierten Arbeiten befreit werden.

Die Anforderung an den Einzelnen an hohe berufliche Qualifizierungen und lebenslanges Lernen steigen. Arbeitsfreie Zeit hat einen bisher unbekannten Umfang und kann mit einem schier endlosen Angebot an Aktivitäten gefüllt werden, auch wenn der Umfang der Freizeit bei denen, die in qualifizierten Positionen arbeiten, durch das, was wir „ständige Erreichbarkeit nennen“, gestört ist.

Die psychische Antwort auf diese Entwicklung der Arbeitswelt und den großen Umfang verfügbarer Zeit ist paradox. Depressionen und Burn-out sind Erkrankungen geworden, an dem mehr und mehr Erwachsene erkranken. Während aber das Burn-out zu einer Art Auszeichnung geworden ist, dass der Erkrankte sich bis zur Selbstaufgabe für seine Arbeit eingesetzt hat, ist die Depression eine zu verheimlichende Erkrankung geblieben.

Ziel:

Wie erklärt sich dieses scheinbare Paradox? Wann ist ein Mensch depressiv oder ausgebrannt, bedarf professioneller Hilfe und nicht nur einen längeren Urlaub. Beleuchtet werden die Facetten einer persönlichen Gefährdung und ein professioneller Umgang mit diesem Themenkomplex in beruflichen Kontexten.

Als Prüfungsleistung ist das Erstellen eines Referats notwendig. Referatthemen werden rechtzeitig vergeben.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt per Mail an Frau Dr. Töller u.toeller@t-online.de

Vorbereitungen:

vorzubereitende Themen werden ca. 14 Tage vor Seminarbeginn zugewiesen und zugemailt

Für jedes Seminar werden mindestens 12 Teilnehmer benötigt.